Arthroskopische Schulteroperationen (minimal invasive Knopflochchirurgie)

 

  •  Kalkherd(teil)entfernungen (Tendinosis calcarea) 
  •  Kapsellösung bei eingesteifter Schulter ("frozen shoulder") 
  •  chronische Einklemmsymptomatik (Schulterimpingement) 
  •  Versorgung von Sehnenrissen (Rotatorenmanschettenrupturen)
  •  Versorgung von irreparablen Sehnenverletzungen (superior capsula repair)
  •  Instabilitätsoperationen nach Schulterluxationen (Bankart Operationen, OP     nach Latarjet)
  •  Bicepssehnenpathologien (Bizepstenotomie /Bizepstenodese)
  •  Schlüsselbeinteilentfernung bei Schultereckgelenksarthrose (AC-   Gelenksresektion) 
  • Instabilitätsoperationen nach Schultereckgelenksverletzungen (ab Rockwood III)


Eine Schultergelenkspiegelung stellt die genaueste diagnostische Möglichkeit dar, da man das Gelenk über einen Farbmonitor in allen Ebenen begutachten kann.Gleichzeitig kann man bei einem solchen Eingriff auch sehr gut eventuelle Veränderungen am Schultergelenk, die durch einen Unfall oder durch Abnützungserscheinungen entstanden sind, versorgen, ohne das Gelenk aufzuschneiden. 

 

Implantation eines künstlichen Schultergelenkes (Schulterendoprothesen) bei Schultergelenksarthrose

 

  • Teilendoprothesen
  • Totalendoprothesen ( anatomisch und invers, wenn möglich schaftlos)

Download
Operative Therapieoptionen bei Schulterschmerzen
Fortbildung Pflege.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 MB